Tipp-Nr. 7: Preisentwicklung Industriemetalle

Die aktuelle Frage:

 „Wie werden sich die Preise der börsennotierten Industriemetalle in den kommenden 12 Monaten entwickeln?" 

Antwort:Vorweg ein wichtiger Grundsatz: Vorsicht bei längeren Vertragslaufzeiten! Falls Sie jetzt länger laufende Kontrakte abschließen wollen, sollten Sie das gut überlegen. Die wichtigsten Industriemetalle Kupfer, Aluminium und Nickel nehmen gerade wieder ihre Abwärtstrends auf. Ich erwarte zum Ende des Jahres deutlich tiefere Preise. Der Grund für diese Annahme ist der Zustand der Weltkonjunktur. In China haben die Börsenkurse Ende Juni und Anfang Juli über 20 % nachgelassen. Die chinesische Notenbank versuchte zwar mit Zinssenkungen gegenzusteuern, aber vergeblich. Fällt das wirtschaftliche Schwergewicht in Asien, dann wird dies massive Auswirkungen auf die Weltkonjunktur haben. In Europa und Süd- und Nordamerika sind die Wachstumsaussichten auch nicht rosig. Das gestrige NEIN in Griechenland ist der Startschuss zum Auseinanderbrechen der Gemeinschaftswährung. Die Konjunktur in Europa wird in den kommenden Monaten und Jahren leiden.