Tipp-Nr. 9: Ersatzlieferanten und das VW-Desaster

Die aktuelle Frage:               

"Was lässt sich aus der VW-Einkaufspanne lernen?"

Antwort: Was im Detail zum Streit zwischen VW und zwei seiner Zulieferer geführt hat ist nebensächlich. Der Fall zeigt allerdings, dass sich einige Zulieferer auch ihrer Macht bewusst sind und offenbar eine Schmerzgrenze erreicht war. Es zeigt auch, wie gefährlich die Einkaufsstrategie Single Sourcing ist. Fällt der einzige Lieferant für ein Teil aus, dann steht die Produktion. Wer sich auf nur einen Lieferanten verlässt, trägt ein hohes Risiko und begibt sich in Abhängigkeit. Den Allein-Lieferanten immer wieder „vor das Schienenbein“ zutreten, rächt sich irgendwann. Ein Single Sourcing-Lieferant muss gehegt und gepflegt werden.

Die Lehre für Einkaufsabteilungen

Der alte Grundsatz, mindestens einen zweiten Lieferanten – besser noch einen dritten Lieferanten – zu haben, die zügig als Ersatz einspringen können, ist immer noch gültig. Es spricht nichts dagegen einen Hauptlieferanten zu haben, der auch den größten Teil des Volumens bekommt. Aber ohne Lieferanten-Ersatzbank kann die Materialversorgung schnell bedroht sein. Gründe für den Ausfall eines Lieferanten gibt es viele. Ein zweiter aktiver Lieferant erinnert den Hauptlieferanten auch ständig daran, dass er im Wettbewerb steht. Der Zweitlieferant hofft natürlich, dass er irgendwann mehr vom Kuchen ab bekommt. Wettbewerb ist immer noch der beste Hebel für Einkaufsabteilungen ohne Konzern-Marktmacht. Auf FAZ online schrieb ein Leser: “Es gibt viele Praktiken der Konzerne mit ihren Lieferanten, die grenzwertig sind, oft existenzbedrohend für den Zulieferer. Endlich hat einer mal den Spieß herumgedreht.“ Hier geht es zu FAZ online > „Was steckt hinter dem Machtkampf zwischen VW und seinen Zulieferern“

Praxis-Workshops mit freien Plätzen

Preiserhöhungen wirksam abwehren und erfolgreich vorbeugen 

09. + 10. November 2016 in Köln-Hürth

Sich durchsetzen in Preisverhandlungen mit Lieferanten

28. + 29. September 2016 in Frankfurt (ausgebucht) 26. + 27. Oktober 2016 in München 23. + 24. November 2016 in Bielefeld

Praktisches Einkaufsrecht und Kaufvertragsstörungen managen - leicht gemacht

23. + 24. November 2016 in Frankfurt

Erfolgreiche Jahresgespräche mit Lieferanten

12. + 13. Oktober 2016 in München 03. + 04. November 2016 in Hamburg

Baueinkauf nach VOB/B 2012 – leicht gemacht

28. + 29. September 2016 in München

Neu im Einkauf  – Grundwissen und Praxis-Knowhow für Neu- u. Quereinsteiger

07. + 08. Dezember 2016 in Köln-Hürth

Initiates file downloadZur Workshopübersicht 2016

Initiates file downloadPDF Gesamtkatalog 2016

Ich freue mich, Sie als Gast willkommen zu heißen. Es lohnt sich. Für Sie persönlich und Ihr Unternehmen. Garantiert! Herzlichst Ihr 
Jens Holtmann