Global Sourcing

China Import: Die 9 wichtigsten Spielregeln für den Umgang mit asiatischen Lieferanten

China Import

Welche Spielregeln Sie bei der Geschäftsanbahnung und Zusammenarbeit mit asiatischen Lieferanten einhalten müssen

Vor dem Hintergrund einer globalen Einkaufsstrategie gewinnt der chinesische Markt für deutsche Einkaufsabteilungen an Bedeutung.

Die deutschen Importe aus der VR China steigen seit Jahren. Stellten in der Vergangenheit überwiegend billigere Konsumgüter den größten Posten der bundesdeutschen Einfuhren aus China dar, ändert sich dies zurzeit gewaltig.

Heute liefert China neben den klassischen Konsumgütern eine Vielzahl hochwertiger Produkte aus technischen Bereichen (Elektronik, Maschinen, Komponenten...). Die Produktionslandschaft hat sich in China – nicht zuletzt durch die enormen ausländischen Investitionen in China – enorm verbessert und bietet deutschen Einkäufern ein [...] Ganzen Beitrag lesen ...

Global Sourcing: Andere Länder – andere (Trink-)Sitten

Andere Länder – andere (Trink-)Sitten

Alles lief nach Plan. Die deutsche Firma war sich rasch mit dem neuen Lieferanten aus China einig – dann kam das Abendessen.

Die Gesprächsatmosphäre kühlte sich merklich ab, als der deutsche Einkaufsleiter nach dem ersten Schnaps keinen weiteren mehr wollte. Als er dann auch noch das Weinglas stehen ließ, trennten sich die Chinesen von ihrem neuen Geschäftspartner fast grußlos. Der Grund für dieses Verhalten: In China ist es üblich eine neue Geschäftsbeziehung mit viel Alkohol zu begießen. Da die Deutschen nicht mittranken, zweifelten sie in den Augen der Chinesen am Gelingen des zukünftigen Geschäftes. Damit Sie bei Geschäftsessen und abendlichen Feiern mit neuen Geschäftspartnern nicht ins Fettnäpfchen treten, finden Sie hier einen kleinen Leitfaden [...] Ganzen Beitrag lesen ...

Schiedsgerichtsklauseln: Schieds- und Schlichtungsverfahren sparen Zeit und Geld

Schiedsgerichtsklauseln im Global Sourcing

Warum Sie vorsorglich für den Fall von Streitigkeiten mit ausländischen Lieferanten ein Schiedsgerichtsverfahren vereinbaren sollten

Ein internationaler Lieferant hat mangelhaft geliefert, aber besteht trotzdem auf vollständiger Bezahlung der Rechnung. Der kaufmännische Verhandlungsweg hat bisher nichts gebracht. Soll man es nun auf einen Rechtsstreit mit vielleicht ungewissem Ausgang ankommen lassen? Kluge Einkäufer sorgen für solche Fälle vor und vereinbaren mit dem Lieferanten eine Schiedsklausel. Als Beispiel die Standardklausel der [...] Ganzen Beitrag lesen ...

Wann Sie eine Lieferantenerklärung brauchen

Global Sourcing: Millionenchance und -falle zugleich

Ihre internationalen Lieferanten müssen Angaben über die Eigenschaft gelieferter Waren hinsichtlich der Präferenzursprungsregeln der europäischen Gemeinschaft machen 

Die Lieferantenerklärung ist ein wichtiges Instrument, um den Nachweis über den Ursprung einer Ware zu führen. Sie dient in der Regel als Unterlage für die Ausstellung von Präferenznachweisen (z. B. EUR.1) durch die Zollstellen, aber auch für die Abgabe von Lieferantenerklärungen des Herstellers an den EG-Kunden, der wiederum einen Präferenznachweis für den Export in die Präferenzländer benötigt (d. h. jene Länder, mit denen die EU ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet hat). Wichtig: Der Aussteller bescheinigt in eigener Verantwortung mit der Lieferantenerklärung den [...] Ganzen Beitrag lesen ...

Global Sourcing: Das UN-Kaufrecht beim Sachmangel

Sachmangel beim Global Sourcing

Ihre Ansprüche nach dem CISG-Recht (UN-Kaufrecht )und welche Fristen Sie einhalten müssen.

Fehlerhafte Lieferungen und schlechte Qualität wird oft schon bei deutschen Lieferanten zu einer kniffligen Sache. Tritt ein Sachmangel beim internationalen Einkauf auf, wird die Abwicklung noch arbeitsaufwändiger. Mehr als 80 % der Importeinkäufe werden auf der rechtlichen Basis des UN-Kaufrechts abgewickelt. Die Sachmängelhaftung des Lieferanten unterscheidet sich [...] Ganzen Beitrag lesen ...